Litauen neuer Europameister! – Ocker-Beige-Berlin überrascht!

Am 26.06.2015 fand auf dem Berliner Breitscheidplatz der European Homeless Cup2015 statt.

Verwundert betrachteten am Freitag viele Passanten den Breitscheidplatz zwischen Gedächtniskirche und Europa-Center. Mitten in der City-West stand ein kleines Fußballstadion mit einem Spielfeld von 22 Meter Länge und 16 Meter Breite. Acht Teams aus Polen, Ungarn, Litauen, Holland, Belgien und Österreich, sowie die Berliner Teams „Ocker-Beige Berlin“ und „Champions ohne Grenzen“ kämpften um die Pokale und viele Zuschauer*innen wunderten sich, dass die wohnungslosen Spieler*innen meist so gar nicht dem allgemein geprägten öffentlichem Bild obdachloser Menschen entsprachen. Sie hatten keine Bierflaschen in der Hand, trugen keine langen Bärte, waren äußerst sportlich und vom Äußeren nicht von „normalen“ Fußballer*innen zu unterscheiden. Gleich zu Beginn richtete Moderator Christian von Aster das Wort an den Sozialstadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf Herrn Carsten Engelmann, der die Teilnehmer*innen herzlich begrüßte. Sein Amtskollege aus Berlin-Mitte Herr Stephan von Dassel übernahm ab dem Halbfinale die Schiedsrichterpfeife und leitete souverän die Begegnungen, bei denen sich letztlich das Team aus Litauen knapp gegen die Mannschaft aus Österreich durchsetzte, während die Spieler von Ocker-Beige Berlin überraschend den sechsten Platz erreichten. Das zweite Berliner Team „Champions ohne Grenzen“ wurde gar Vierter. In der Fair-Play-Wertung lagen die Teams aus Belgien und den Niederlanden vorne. Während der Spiele veranstalteten die anderen Spieler*innen neben dem Platz gemeinsam mit ein paar Straßenmusiker*innen ein kleines Fest. Es wurde ausgelassen gesungen und getanzt.

„Sie kenne ich! Sie sind doch Til Schweiger!“

Die Pokale wurden letztendlich durch die Geschäftsführerin von Gangway e.V. Elvira Berndt, Herrn Stephan von Dassel, den Vorsitzenden des Sozialausschusses Charlottenburg-Wilmersdorf Herrn Norbert Wittke und den Schauspieler, Filmproduzenten und –regisseur Detlev Buck vorgenommen. Die Spieler*innen waren hierbei derart euphorisch am Feiern, dass es dem Moderator nicht mehr gelang ein paar Worte mit den prominenten Gästen zu wechseln. Als sich Detlev Buck anschließend mit seinem Fahrrad (!!!) wieder auf den Heimweg machen wollte wurde er von einem Spieler der Heimmannschaft noch mit den Worten: „Sie kenne ich! Sie sind doch Til Schweiger!“ verabschiedet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.