proRespekt

Ein respektvolles Schulklima und ein achtsames Miteinander, das von allen Schulbeteiligten getragen und gestaltet wird, ist ein wichtiger Faktor für den Lernerfolg und die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Viele Schulen stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Ausgeprägte kulturelle Diversität in den Kiezen, flankiert von sozialräumlichen, familiären oder individuellen
Belastungen innerhalb der Schülerschaft, dazu ausgelastete und fehlende pädagogische Fachkräfte an den Schulen – all das sind Risikofaktoren für Konflikte in den Schulen.

proRespekt – gewaltfreie Schulen demokratisch gestalten
begleitet Schulen dabei, eine von Anerkennung und Sicherheit geprägte Schulkultur zu fördern, die allen Kindern und Jugendlichen Lern- und Entwicklungschancen ermöglicht. Die teilnehmenden Schulen werden unterstützt, ihre individuellen Bedarfe und Entwicklungsvorhaben hinsichtlich Gewaltprävention, Demokratiebildung und der Verringerung von Schuldistanz zu formulieren und umzusetzen.

Neben Beratungen und Hospitationen können die Schulen themenspezifische Fortbildungen und Workshops in Anspruch nehmen. Darüber hinaus vernetzen die proRespekt-Pilotinnen und -Piloten die teilnehmenden Schulen im Bezirk, u. a. durch Austauschformate der schulischen proRespekt-Coaches.

Das Programm wird umgesetzt von der „Fachstelle proRespekt“, die vom Trägernetzwerk aus der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, Gangway – Straßensozialarbeit in Berlin e. V. und Violence Prevention Network gGmbH gebildet wird. Die Träger der Fachstelle bringen ihre Expertise aus den Bereichen Schulentwicklung, Streetwork und Gewaltprävention ein. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie finanziert das Programm.

Die Fachstelle begleitet und unterstützt die in den Bezirken tätigen proRespekt-Pilotinnen und Piloten sowie die an den Schulen tätigen proRespekt-Coaches bei der Entwicklung und Umsetzung von Angeboten zur Gewaltprävention und Demokratiebildung für Schülerinnen und Schüler, Eltern und pädagogischen Fachkräfte. Darüber hinaus begleitet die Fachstelle die Schulentwicklungsprozesse der programmbeteiligten Schulen. Für alle Beteiligten werden bedarfsorientierte Beratungen und Qualifizierungen angeboten.

Weitere Infos sind unter  http://www.prorespekt.org zu finden.

Kontakt:

Fachstelle “proRespekt – Gewaltfreie Schulen demokratisch gestalten”

Rigaer Str. 71a, 10247 Berlin
Tel.: 030 420 17 120

Anprechpartnerin:
Daniela Telleis

daniela.telleis@gangway.de