Junge geflüchtete Menschen verschönern ihre Unterkunft in Franz. Buchholz

In der letzten Ferienwoche(13.08.-16.08.18) waren wir mit Sven, einem uns bekannten Künstler, in der Gemeinschafts-Unterkunft  (GU) Elisabeth-Aue in Französisch Buchholz. Am Anfang des Jahres beantragten wir FUA-Mittel um ein Graffiti-Projekt in der GU durchzuführen. In der Unterkunft wurde uns gestattet die Wand eines Wohncontainers zu besprühen. Am ersten Tag lernten wir die Kinder und Jugendlichen kennen und entwarfen mit ihnen Skizzen für das zukünftige Bild. Am Dienstag ging es dann direkt ans Werk. Unser Gemälde sollte vor allem bunt werden und die Besucher*innen der Unterkunft „Willkommen“ heißen. Drei Tage arbeiteten wir mit den Kindern und Jugendlichen an der Wand. Immer wieder wurden neue Elemente integriert und Ideen ausgetestet. Unsere Teilnehmer*innen waren mit viel Elan, Freude und Interesse dabei. Sie wurden von Sven bei der Umsetzung ihrer Wünsche unterstützt und konnten einiges über Graffitikunst lernen. Einige Jugendliche zeigten mehr Interesse und wir werden in Kürze in die Planung eines weiterführenden intensiveren Workshops gehen.

Die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der GU freuen sich über die bunte Wand, die sich deutlich vom Grau der anderen Wohncontainer abhebt.

Unsere Teilnehmer*innen und wir bedanken uns bei der FUA-Runde Pankow Nord, beim LFG (Betreiber der GU) und Bezirksamt Pankow für die Unterstützung, die zur Realisierung dieser 4 Tage geführt hat. Wir hoffen, wir können in Zukunft noch weitere Projekte dieser Art durchführen und den Norden Pankows bunter machen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.