Am 26.07.2015 starteten wir, das heißt Sebastian, 4 von uns begleitete Tänzer und Ich unseren Trip gen Süden. Gemeinsam haben wir eine Reise geplant in der wir durch das Sprachrohr Tanz Kontakte knüpfen, Kontakte pflegen und Erfahrungen sammeln wollen. Für unsere Reise haben wir uns einen Bus gechartert und sind eine knapp 4000km lange Route, die wir im Vorfeld gemeinsam geplant haben, innerhalb von 12 Tagen abgefahren. Unsere Route führte uns durch Österreich und die Schweiz nach Italien wo wir in der Nähe von Genua das erste mal unsere Zelte aufgeschlagen haben. Ein weiterer Bestandteil unserer Reise war der gemeinsame Prozess des Campen´s – das miteinander den Tag planen und abends nach einem Schlafplatz Ausschau halten. Dafür haben wir uns den ersten Teil der Reise Zeit genommen und zusammen, bis auf kleinere Tanzgeschichten, entspannt und die Sonne genossen.
Von Genua aus führte uns die Route über Monaco, Nizza und St. Tropez zum letzten Zwischenstopp an der schönen erfrischenden Côte d`Azur, Montpellier. Von hier trieb es uns ins Landesinnere wo wir uns in Ausgewählten Städten mit verschiedenen Breakdancern in Verbindung gesetzt haben und Zeit für Begegnungen hatten. In Montpellier angefangen führte uns unsere Route weiter nach Lyon und letztlich Paris. In den aufgezählten Städten nahmen wir jeweils mit verschiedenen Gruppen, die sich in der dort ansässigen Breakdanceszene auskannten, Kontakt auf. Sie führten uns zu den Trainingsplätzen in Einkaufszentren und Freizeiteinrichtungen, wo die Jungs dann gemeinsam Trainierten, sich austauschten und Nummern weiter gaben.
Von Paris aus begann dann in frühester Früh unser Nachhauseweg gen Berlin. Nach unzählbaren Stunden im Auto, viel Spaß bei gemeinsamen Aktionen wie nächtliches Kochen oder Baden und den ein oder anderen Konflikt, waren wir letztlich alle wieder Froh den Berliner Boden erreicht zu haben und eine entspannte Nacht im gemachten heimischen Bett zu verbringen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.