Heute waren Uwe und Paul in der Werkstatt – hier ein kleiner Bericht:

Heute kamen wie angemeldet 3 junge Männer plus Sohn des einen zum Schrauben.

Tamer hatte sogar einen von seiner Frau gebackenen Kuchen mitgebracht, seeeeeehr süß ;-D –  eine total nette Geste. Er war immer noch ganz stolz auf sein Fahrrad, das er beim letzen mal instand gesetzt hatte: er hat es mittlerweile mit Lichterketten in den Speichen und am Fahrradkorb sowie mit einer farblich wechselnden Musikbox verschönt. Wir haben ihn später noch damit rumfahren sehen, ist jetzt unverkennbar 🙂

Für seine schwangere Frau hätte er ja gerne das uralte E-Bike (erste Generation mit richtig schweren Blei-Akkus). Er wollte es gerne flott kriegen, kam aber auch nicht weiter. Entweder sind die Blei-Akkus total breit, oder das Ladegerät macht nicht, was es soll, oder beides. Paul will nächstes Mal ein Auto-Ladegerät mitbringen, dann werden wir ja sehen, was noch gut ist.

(Ich habe ja keine Ahnung von elektrischen Fahrradmotoren, vermute aber,
dass es eine ganz schön kostspielige Bastelei werden würde, wenn wir die
gesamte Stromversorgung und Steuerung tauschen müssen.)

Wir haben dem einen (kleinen) Jungen, der für heute angemeldet war, das grüne 16″ Rad abgegeben. Die anderen beiden Männer haben sich auch Räder ausgesucht, die konnten wir aber noch nicht rausgeben, sie stehen noch auf den Montageständern. Paul hat mit den beiden einen Folgetermin aufgeschrieben, wo sie nochmal schrauben und anschließend ihre Räder mitnehmen können.

So weit erst mal… Grüße, Uwe

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publié.