Junge Geflüchtete gestalten ihr Jugendzimmer

Eröffnung des Jugendzimmers in der Unterkunft für Geflüchtete auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik

Berlin, den 28. Juni: Am 30. Juni lädt eine Jugendgruppe der Unterkunft für geflüchtete Menschen auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik ab 16:00 Uhr zur feierlichen Einweihung ihres selbst gestalteten Jugendzimmers ein. Das unter anderem mit Unterstützung des Masterplans Reinickendorf umgesetzte Projekt soll den jugendlichen Bewohner*innen der Unterkunft einen Rückzugsraum bieten.

Endlich ist es soweit – nach Monaten des Bohrens, Schraubens, Bauens und Malens wird das Jugendzimmer in der Unterkunft für geflüchtete Menschen auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik eingeweiht. Das Gebäude, welches noch sehr an seine Klinik-Vergangenheit erinnert, bietet Jugendlichen wenig Raum für Rückzug, Spiel und Selbstentfaltung. Dabei gibt es durchaus leerstehende Räume. Dies soll sich nun mit der Eröffnung des Jugendzimmers ändern.

Eine Gruppe Jugendlicher im Alter von 13 bis 16 Jahren hat in mehrmonatiger Arbeit Ideen für die Gestaltung eines solchen Jugendzimmers gesammelt. Diese wurden mit Unterstützung des Gangway-Teams Reinickendorf umgesetzt. Entstanden ist ein gemütlicher Raum, der von den Persönlichkeiten und Wünschen der jungen Menschen erzählt. Ein Raum, den sie in Zukunft als Chill-Zimmer, als Spiel-Zimmer, aber auch als Hausaufgaben-Raum nutzen können.

Im Rahmen des Projekts „Masterplan Integration und Sicherheit“ wurde das Gangway-Team Reinickendorf zusätzlich beauftragt, Begegnungen zwischen geflüchteten und nicht geflüchteten Jugendlichen zu ermöglichen. Das Team hat bereits in der Vergangenheit mit der Unterkunft zusammengearbeitet.

Wo: Unterkunft für geflüchtete Menschen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik Orianienburger Straße 285; 13437 Berlin

Wann: Freitag, den 30.06.2017 von 16:00 bis 19:00 Uhr

Weitere Informationen: www.gangway.de und www.prisod.de

 

Gangway e. V. – Straßensozialarbeit in Berlin

Gangway e.V., das ist Straßensozialarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen in Berlin. Streetwork ist soziale Arbeit – überall dort, wo die Gesellschaft nicht so gern hinsieht. Wo sich Schicksale entscheiden und Auswege aus Sackgassen gefunden werden müssen. Wo Menschen wieder die Kraft finden müssen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Die Streetworker von GANGWAY e.V. begleiten überall in Berlin Menschen dabei, das zu finden, was sie am dringendsten brauchen: Wege aus Sucht oder Gewalt, eine Wohnung, Ausbildung und Arbeit oder einen neuen Weg zu mehr Bildung. Projekte, die in dieser Arbeit entstehen, geben Menschen Mut auch für viele andere Bereiche ihres Lebens. Sie werden über Spenden finanziert und brauchen deshalb jede Unterstützung!

 

Kontakt

Gangway  – Straßensozialarbeit in Berlin e.V.

Schumannstraße 5 | 10117 Berlin | Tel: 030 . 28 30 23 – 0

Geschäftsführerin: Elvira Berndt | elvira.berndt@gangway.de

Projektkoordination „Masterplan Reinickendorf“: Mona ElOmari | mona@gangway.de

Kommunikation: Anja Baer | anja.baer@gangway.de

 

Download

2017 | 06 | 28 - PM Junge Geflüchtete gestalten ihr Jugendzimmer

Leave a Reply

Your email address will not be published.