Heute mal wieder ein Bericht aus der Fahrradwerkstatt! Diesmal verfasst von Charley – unseren neuen ehrenamtlichen Schrauber ?

Ein Jahr Fahrradwerkstatt Marzahn

Unsere kleine – aber feine – Werkstatt hat vor kurzem ihr einjähriges Jubiläum gefeiert. Seit November 2015 ist viel passiert und die Werkstatt ist Stück für Stück gewachsen. In 12 Monaten wurden so einige kleine und größere Radreparaturen vorgenommen, gemeinsam an verrosteten Ketten und verbogenen Schaltungen geschwitzt, gegrübelt und immer wieder gemeinsam Lösungen gefunden, um auch noch den letzten alten Drahtesel wieder sicher auf die Straße zu bringen. Woche für Woche schrauben ehrenamtliche Helfer und geflüchtete Menschen gemeinsam an Spendenrädern um sie wieder fit für die Straße zu machen. Und dank Stiftungsgeldern konnten wir die Werkstatt auch weiter ausbauen.

Gestern konnten das 70. und 71. Rad unsere Werkstatt verlassen, die wir zuvor wieder instand gesetzt hatten. Besonders freuen wir uns über die Unterstützung durch unseren neuen Schrauber Benya, der gestern das erste Mal mitgeschraubt hat:

werkstatt-mahe-01

Dabei konnte er gleich ein tolles altes Winora Treckingrad reparieren: Freilauf wieder zum laufen gebracht, Nabe frisch gefettet und zuletzt das Fahrrad mit einem Trafolicht ausgestattet. Omar konnte so gleich sein Rad mit in seine Unterkunft nehmen, um zukünftig damit verkehrssicher im Bezirk unterwegs zu sein.

Um auch in Zukunft weiter alte Räder gemeinsam mit Geflüchteten wieder zum laufen zu bringen, brauchen wir ständig Räder und Ersatz- wie Verschleißteile! Hier sind wir auf Spenden angewiesen! Wir freuen uns über gespendete Räder, Teile oder Geldspenden bei betterplace:

TEILT DIESEN AUFRUF BITTE ÜBER ALL EURE KANÄLE!!

Vielen Dank an alle Unterstützer*innen!

Die Crew der Fahrradwerkstatt mit und für Geflüchtete(n)

Leave a Reply

Your email address will not be published.