Abenteuerlich war sie- die Reise an die Ostsee. Haufenweise Stau und Regen nervten uns auf der Hinfahrt. ABER davon ließen wir uns die gute Laune nicht vermiesen! Und als wir auf der schönen Insel Poel ankamen empfing uns der Himmel mit strahlendem Sonnenschein! Und die Gesichter der Mädchen strahlten mindestens genauso doll!
Und das obwohl sie alle gerade mitten in den Prüfungen stecken und sehr aufgeregt sind, ob und wie sie ihren Abschluss schaffen. Noch dazu die berufliche Orientierung unter besonders erschwerten Bedingungen aufgrund des ungewissen Aufenthaltsstatus…
Diese Auszeit war absolut nötig und für die Mädchen ein großes Erlebnis! Wir hatten viele lebhafte Diskussionen und sehr intensive Gespräche z.B. über Religion, Erziehung, Schule, persönliche Träume und Wünsche und anderen Themen, die die jungen Frauen bewegen. Aber auch der Spassfaktor kam nicht zu kurz!!! Wir erkundeten die Insel mit absolut abenteuerlichen Fahrrädern (eine junge Frau lernte Fahrrad fahren mit einem absoluten Krückenrad;-). Es wurde gebadet, gekocht, gelacht und auch gelernt… Nicht nur neue Wörter wie „Möwe“ oder „ertappt“, sogar für die Englisch Prüfung…
Die jungen Frauen hatten für die Fahrt einen Antrag bei der Jugendjury gestellt und einen großen Teil der Kosten darüber abdecken können.
Auf den Fotos bekommt ihr einen klitzekleinen Eindruck zu diesem wunderbaren Wochenende. Vieles kann weder fotografisch noch in Schriftform wiedergegeben werden! Aber muss es ja auch nicht- die Erinnerungen der jungen Frauen sind ja entscheidend! Und die werden noch lange ein Grinsen in die Gesichter zaubern..

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.