Alltagsbewältigung

Neben Frauen, Männern und Familien flüchten auch Minderjährige vor Gewalt, Bürgerkrieg, drohendem Kriegsdienst oder Verfolgung aus ihren Heimatländern. Sie kommen mit teils schweren traumatischen Erfahrungen nach Deutschland.
Daher ist die schnelle Regelung der Formalitäten ebenso notwendig wie die sozialpädagogische Beratung und Fürsorge.
Mit einem Rundgang in der Flüchtlingsunterkunft Teske OS hat die Kontaktaufnahme begonnen. Durch Kennenlernspiele haben wir unseren ersten Tag mit den Mädchen der Unterkunft gestaltet.
Wir verständigten uns in mehren Sprachen. Englisch, arabisch, türkisch und deutsch waren unsere Ausgangssprachen, wobei wir uns auch mit Händen und Füßen, wenn nötig verständigten.
Als erstes haben wir nach ihren Wohlbefinden gefragt und sind auch ganz schnell auf den Bedarf den sie haben gekommen. Dieser bestand zum größten Teil darin, das sie gerne einmal wieder traditionell kochen möchten.
Freizeitbeschäftigungen wie z.B. den Kiez kennenlernen, spazieren gehen, Sportangebote wahrnehmen oder mal ins Kino gehen stand ganz weit vorne bei ihren Bedürfnissen.

Wir tun es!

Wir treffen uns z.Z. jeden Dienstag und Donnerstag ab 17:00 Uhr und nutzen die gemeinsame Zeit, um genau dort anzusetzen wo ihre Bedürfnisse aktuell liegen.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publié.