Auf fast direktem Weg fuhr die AG Haft am 09.11.2017 nach Dresden 😉

Was ist Heimspiel fĂŒr ein Projekt?

Heimspiel ist ein Projekt zur wohnortnahen Unterbringung von jungen mÀnnlichen Strafgefangenen.

Diesen jungen MĂ€nnern wird die Möglichkeit eröffnet, die letzten Monate ihrer Haftzeit außerhalb der Jugendstrafanstalt zu verbringen. Dies geschieht in dem Wohnprojekt des Vereins und wird sozialpĂ€dagogisch betreut.

Was ist das Ziel?

  • Gestaltung einer stabilen und sicheren Entlassungssituation
  • Integration in ein eigenverantwortliches uns selbstĂ€ndiges Leben
  • StĂ€rkung der persönlichen FĂ€higkeiten und Ressourcen
  • Umsetzung und Weiterentwicklung bestehender Zukunftsperspektiven

Mithilfe der engmaschigen Begleitung der Mitarbeiter ist darĂŒber hinaus das Ziel, bestehendes Wissen zu stĂ€rken und Hemmschwellen zu ĂŒberwinden und Routine im Umgang der unterschiedlichen Aufgaben zu erhalten.

Die Kolleginnen des VSR gaben uns einen umfangreichen Überblick ĂŒber die gesamte Arbeit des Vereins und versorgten uns zudem mit einer wunderbar schmeckenden KĂŒrbissuppe!

Vielen Dank an die tollen Kolleginnen!

Dieses Projekt ist eine tolle Inspiration fĂŒr Berlin!

Besonders in der Übergangszeit aus der Haft, wissen Betroffene eine solche UnterstĂŒtzung zu schĂ€tzen, da sie vielen Herausforderungen gestellt sind.

Ein solches Projekt gibt dem jungen Menschen die Möglichkeit, seinen Einstieg schrittweise in die Freiheit zu planen und zu gestalten. Das kann der junge Mann fĂŒr sich nutzen und wird dabei sozialpĂ€dagogisch unterstĂŒtzt. Das ist doch schonmal ein Anfang, oder?

„Ich bedanke mich beim Bauunternehmen VSR- fĂŒrs anmischen und ausgießen des Betonbodens unter meinen FĂŒĂŸen. Ich bedanke mich fĂŒr die Gehhilfe, obwohl ich noch so jung bin“ (Zitat: Herr B., Bewohnerbuch des VSR)               

http://www.vsr-dresden.de/

P.S. Ihr findet die Bilder sind unscharf? Stimmt, aber das ist Kunst und war genauso beabsichtigt!!! 😉

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.