Eine Berliner Wohnung mit Grafitti an der Wand. Am Küchentisch aus dunklem Holz sitzen zwei Typen mit Mütze und quatschen locker über die Arbeit, die Gesellschaft und ihre Probleme, das Leben und die Kunst. Könnte so in jeder WG-Küche stattfinden und dann doch wieder nicht.

Denn der Typ auf der einen Seite des Küchentisches ist Samy Deluxe, Rapper, Producer und (nach eigenen Angaben) “Live MC auf Jobsuche” und der Typ auf der anderen Seite ist unser langjähriger Kollege Olad aus dem Szene-Team, der vergangene Woche bei Samys Podcast “Hochkultur” zu Gast war. (Säße plötzlich Samy Deluxe in der WG-Küche, ginge es wohl dem einen oder der anderen Bewohner*in so wie Olads Praktikanten, der “fast in Ohmacht gefallen wäre”, als er von der Einladung in den Podcast hörte.)

Mitgebracht hat Olad seine Lebensgeschichte auf zwei Kontinenten, seinen Weg in die Jugendsozialarbeit und Geschichten aus seinen Gangway-Projekten BronxBerlinConnection, GangwayBeatz und ZwischenWelten. (Aus dem Gespräch über letzteres stammt der Beitragstitel.) Auch das kürzlich erschienene ZwischenWelten-Buch hatte er im Gepäck.

Aber natürlich ging es vor allem um HipHop! HipHop als Ausdrucksform für negative wie positive Erfahrungen, als Leidenschaft vieler Jugendlicher und wichtiger Ankerpunkt gerade in der Pandemie und als Anschlussmöglichkeit für Jugendarbeit. So erzählte Olad über die Entstehungsgeschichte von GangwayBeatz:

Ich habe überhaupt nichts gegen Schimpfwörter. (...) Nur wenn du alle deine Zeilen damit füllst, hast du am Ende ja nichts gesagt. Und ich weiß, warum das attraktiv ist, weil ich brauch ja nichts zu wissen, um das zu schreiben. Wir haben dann gesagt, wir machen ein Album, das kommt raus auf Amazon, iTunes, überall, wo man streamt. Und ihr könnt alle mit dabei sein, aber ihr müsst was erzählen, was irgendwie real ist. (...) Die waren alle gleich auf diesem Film drauf: Hey cool, mach ich. War überhaupt keine Überzeugungsarbeit, nur manchmal brauchten sie Unterstützung beim Schreiben und wir machen jetzt gerade das fünfte Album. Also GangwayBeatz Volume 5.

Olad Aden

Immer wieder ging es zudem um Rassismus (auf beiden Seiten des Atlantiks) und die Erfahrung, als BPoC für den “Diversity-Faktor” auf Bildern mit berühmten Persönlichkeiten herzuhalten. (Mit wem die beiden diese Erfahrung gemacht haben, erfahrt ihr im Podcast.)

Also hört bzw. schaut doch mal rein. Den Podcast gibt es auf Streamingplattformen wie Spotify und auf Youtube.

ZUM HINTERGRUND

Lockdownbedingt sitzen gerade so einige Künstler*innen auf dem Trockenen, was Auftritte angeht. Wenn der Pandemie aber irgendetwas positives abzugewinnen ist, dann sicherlich kreative Formate wie der Podcast “Hochkultur” von Samy Deluxe. Seit August 2020 lädt dieser immer montags einen inspirierenden Menschen aus Kunst und Gesellschaft zum Talk ein. Zu Gast waren u.a. Henning May, Alice Hasters, Kool Savas, Max Herre und viele mehr.

Hier gehts zur Playlist mit allen Podcastfolgen bei Youtube.

Wir sind auch auf den gängigen Social Media-Plattformen unterwegs. Schau mal vorbei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.