Freeways – Das Projekt

Freeways – das Projekt

Kurzzeitübergangswohnen für junge haftentlassene Menschen

FreeWays ist eine Projektkooperation der beiden Träger Freestyle e.V. und Gangway e.V., die seit Juli 2018 an der Konzeption und Umsetzung eines niedrigschwelligen Kurzzeitübergangswohnen für junge haftentlassene Menschen arbeiten. Nach dem Prinzip Housing First sollen junge Haftentlassene Zugang zu sicherem und geschütztem Wohnraum erhalten, um damit einen nahtlosen Übergang zurück in die Freiheit zu ermöglichen.

Freestyle e.V. ist ein gemeinnütziger Verein in Berlin, der sich zum Ziel gesetzt hat, verschiedene Projekte im Bereich der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe durchzuführen. Der Fokus des Trägers liegt im betreuten Einzelwohnen, wobei hier insbesondere mit Jugendlichen, den sogenannten „Systemsprengern“ gearbeitet wird.

Das Gangway-Team STARTPUNKT begleitet die jungen Menschen bisher ambulant nach der Haftentlassung und vermittelt in weiterführende Angebote. In diesem Kontext werden die Kolleg*innen oftmals mit der Problematik konfrontiert, dass einige der Jugendlichen, die sie begleiten in die Obdachlosigkeit entlassen werden, da wegen struktureller oder bürokratischer Hürden die passgenaue Anschlussunterbringung nicht möglich war.

Um der entstehenden Versorgungslücke entgegenzuwirken und Rückfälligkeit nachhaltig zu verhindern, soll FreeWays für die Jugendlichen von STARTPUNKT kurzfristig verfügbar sein, niedrigschwellig ausgerichtet und dabei auf die Bedürfnisse der jungen Menschen eingehen. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, sich zurückziehen zu können, ihre Haftzeit zu reflektieren und gemeinsam mit STARTPUNKT an der Perspektiventwicklung zu arbeiten. Nebenher werden sie in puncto Wohnfähigkeit und Haushaltsführung durch Mitarbeiter*innen von Freestyle e.V. begleitet.

Durch eine Förderung der Werner-Coenen-Stiftung kann die Projektkooperation ab dem 01.08.2019 mit einem sechsmonatigen Modellprojekt beginnen. Die Wohnung befindet sich in Charlottenburg-Wilmersdorf und verfügt über zwei Plätze. Die Unterbringungsdauer bewegt sich, je nach Bedarf der Jugendlichen zwischen einem Zeitraum von wenigen Tagen bis zu sechs Wochen.
Das Projekt wird im Rahmen einer Masterarbeit qualitativ evaluiert. Dabei steht im Vordergrund herauszuarbeiten, welche Bedürfnisse haftentlassene junge Menschen haben und inwiefern ein geschützter Wohnraum ohne Bedingungen  von Bedeutung für ihre Resozialisierung ist.

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen von Freestyle e.V dieses Projekt starten können und sind gespannt auf die Erfahrungen und den Austausch, der durch die Zusammenarbeit zwischen den zwei Trägern entsteht. Ein lang gehegter Traum vom Team STARTPUNKT geht in Erfüllung.

Ansprechpartner*innen bei Gangway e.V.:

Avatar

Matze

Matthias Gutjahr

matthias@gangway.de

Mobil: 015785944583

Marlene Greger

Marlene

Marlene Greger

marlene@gangway.de

Mobil: 016094631763