Last Updated on 21. Dezember 2021 by Laura

Zwei Wochen nach unserer Ankunft treffen wir uns zur Nachbereitung des diesjährigen Jugendaustauschs zwischen Berlin und Sao Paulo wieder. Es ist 30 Grad kälter und mit 10 000 Kilometer Distanz blicken wir zurück auf den Austausch 2021. Die acht, von ursprünglich zehn Jugendlichen, die mit uns nach Sao Paulo geflogen sind, erzählen von ihren Erlebnissen: was lief gut, was wurde gelernt, was kam zu kurz, worüber wurde sich geärgert? Wir sitzen lange da und hören einander zu. Es tut gut sich zu erinnern an das was war. 2021 war einer der intensivsten und herausfordernsten Austausche. Armut, Ungerechtigkeit und Reflektion über die eigenen Privilegien hat nachdenklich gemacht, doch die Erlebnisse der Hip Hop Community in Sao Paulo, die Offenheit und Freundlichkeit mit der wir empfangen wurden, inspirieren und stimmen die Jugendlichen hoffnungsvoll. Die Jugendlichen nehmen vieles mit und nicht nur die selbstgeschriebenen Songs und Fotos der gemalten Graffitis. Es sind sich alle einig: der Austausch war zu kurz. Deshalb bereiten wir uns ab Januar vor auf 20 Jahre Jubiläum des Hip Hop Jugendaustauschs mit Brasilien in 2022 und den 20- jährigen Geburtstag unserer Partner “Materia Rima” in Berlin. Parabéns ! E Nois !

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.