Jugendliche, die ihre Schule nach der 9. Klasse verlassen, sind noch schulpflichtig. Denn in Deutschland muss man mindestens 10 Jahre zur Schule gehen.

Eine zweite Chance, um einen Schulabschluss nachzuholen oder zu verbessern, bekommt man mit dem Lehrgang “BQL”. Als Voraussetzung dafür musst Du jedoch die gesetzliche Schulpflicht erfüllt haben. Die Vermittlung zum Lehrgang “BQL” erfolgt über die letzte Schule, die Du besucht hast.
Eine weitere Möglichkeit zum Nachholen oder Verbessern eines Schulabschlusses besteht im Rahmen von BQL (FL) und der der einjährigen Berufsfachschule (OBF 1).

Hier sind die Lehrgänge “BQL”, “BQL (FL)” und “OBF” kurz erklärt:

BQL
BQL steht für Berufsqualifizierender Lehrgang im 11. Schuljahr. Auch dieser Lehrgang ist für Jugendliche ohne oder mit einfachem Schulabschluss. Dieser Berufsvorbereitungskurs findet in einem Oberstufenzentrum statt und dauert 1 Jahr. Anmelden mußt Du Dich direkt an einem Oberstufenzentrum. Du sollest das OSZ wählen, welches als Schwerpunkt den Beruf hat, den Du gerne kennenlernen möchtest. Der BQL kann in Vollzeit (BQL VZ) und in Teilzeit (BQL TZ) absolviert werden. Hier findest Du eine Liste mit allen Berliner OSZ’s.

Wenn Du den Lehrgang erfolgreich beendet hast, erhältst Du ein Abschlusszeugnis, das der Berufsbildungsreife (ehemals Hauptschulabschluss) oder der erweiterten Berufsbildungsreife (ehemals erweiterter Hausptschulabschluss) entspricht.
WICHTIG: Auch wenn der Schulabschluss schon etwas länger her ist, hat man die Möglichkeit an einem BQL teilzunehmen – das geht bis zum 21. Lebensjahr.

BQL (FL)
Das BQL (FL) steht ebenfalls für Berufsqualifizierender Lehrgang im 11. Schuljahr. Auch dieser Lehrgang ist für Jugendliche ohne oder mit einfachem Schulabschluss. Das Besondere an dieser Berufsvorbereitung ist aber, dass es speziell an Jugendliche mit einem besonderen Förderbedarf gerichtet ist, also nur an Jugendliche, die schon in der Schule den Förderschwerpunkt „Lernen“ belegt hatten. Das BQL (FL) findet auch in einem Oberstufenzentrum statt und dauert 2 Jahre. Du solltest das OSZ wählen, welches als Schwerpunkt den Beruf hat, den Du gerne kennenlernen möchtest.
Wenn Du den Lehrgang erfolgreich beendet hast, erhältst Du ein Abschlusszeugnis, das der (erweiterten) Berufsbildungsreife (ehemals Hauptschulabschluss) entspricht.

OBF 1
Voraussetzung für die Teilnahme an OBF 1 ist, dass Du mindestens die erweiterte Berufsbildungsreife (ehemals Hauptschulabschluss) hast. Du erhältst in einem Beruf Deiner Wahl eine berufliche Grundbildung, d.h. Theorievermittlung und Allgemeinbildung. Wenn Du das Jahr erfolgreich beendest, erhältst Du ein Abschlusszeugnis, das dem Mittleren Schulabschluss gleichwertig ist.
Für die Anmeldung wendest Du Dich einfach direkt an ein Oberstufenzentrum Deiner Wahl.
Wichtig: Du hast ein halbes Jahr Probezeit.

Ausführlichere Informationen zu den Lehrgängen und deren Anmeldungen und Fristen findest Du auch auf dem Internetportal der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft www.wege-zum-beruf.de.

 

Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deinem Schulabschluss!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.