Last Updated on 5. November 2015 by Anja Pyranja

Crystal/Methamphetamin ist ein synthetisches Stimulans auf Amphetaminbasis. Es wirkt wesentlich länger und stärker psychostimulierend als Amphetamin (Speed).

Andere Bezeichnungen: Yaba, Pervitin, Pernik, Piko, Ice, Crystal-Meth.

Methamphetamin wird durch die Reduktion von Ephedrin z.B. mit Jodwasserstoff oder Jod + Phosphor gewonnen und hat meist einen sehr hohen Reinheitsgrad.

Es ist in kristalliner oder pulverförmiger Form (weiß; teilweise blau, rosa oder anders eingefärbt), selten als Tabletten (“Thai-Pille”) oder als Kapseln/Dragees erhältlich. Mögliche Streckstoffe: Paracetamol, Milchzucker, Koffein, Ephedrin u.a.

Crystal wird meist gesnieft, kann aber auch geschluckt werden. Seltener wird es in rekristallisierter Form (“Ice” – besonders rein) geraucht oder in Wasser aufgelöst gespritzt.

Wirkung:

  • Methamphetamin stimuliert das zentrale Nervensystem.
  • Es bewirkt eine erhöhte Ausschüttung der Neurotransmitter Noradrenalin und Dopamin.
  • Dadurch wird der Körper in eine Art Ausnahmezustand versetzt, der sonst nur in Gefahrensitationen eintritt.
  • Der Organismus wird dazu veranlasst, zweitrangige Bedürfnisse (Schlafen, Essen, Trinken) zurückzustellen, weil die Energie für die Steigerung des Stoffwechsels
    und der Atmung benötigt wird.
  • Puls, Blutdruck und Körpertemperatur steigen an, Pupillen sind erweitert.
  • So kann es zu folgenden Wirkungen kommen: Euphorie, gesteigertes Selbstbewusstsein, erhöhte Aufmerksamkeit, gesteigerte Leistungsfähigkeit,
    vermindertes Schmerzempfinden, Wohlbefinden, Zufriedenheit, gesteigerter Rededrang („Laber-Flash“). Unterdrückung von Hunger, Durst und Müdigkeit, starke Steigerung der Libido (v.a. bei abklingender Wirkung) bei gleichzeitiger Unempfindlichkeit
  • Bei hoher Dosierung kann es v.a. nach längeren Konsumphasen ohne Ruhepausen zu Sinnestäuschungen (visuelle und akustische Halluzinationen) bzw. aufgrund von Nährstoff- bzw. Schlafmangel zu Angst und Paranoia kommen

Nebenwirkungen:

Bei häufigem, hoch dosiertem Konsum über einen längeren Zeitraum können sich die Neben
wirkungen verstärken. Crystal zehrt den Körper sehr stark aus. Nasenschleimhäute und Nasenscheidewand werden beim Sniefen stark angegriffen – Zersetzung der Nasenscheidewand möglich!

  • Möglich sind: Schwächung des Körperabwehrsystems und Infektionsanfälligkeit durch mangelnde Zufuhr von Mineralien/Vitaminen.
  • Blutdruckerhöhung durch starke Belastung des Herzmuskels
  • ständige Unruhe, Schlaf- und Kreislaufstörungen
  • Depressionen, Paranoia bis hin zur Psychose (vorübergehend starke Ängste und Halluzinationen), aggressives Verhalten
  • starker Gewichtsverlust (unterdrücktes Hungergefühl, erhöhter Energieverbrauch), Hautentzündungen (Pickel), Magenschmerzen, Magendurchbruch, Nierenschäden, Zahnausfall, sowie Organblutungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.