Wer es schafft, zwei volle Tage durchaus kritisch (hinter)fragende Streetworker*innen (und das ist bei uns Einstellungskriterium!) konzentriert und alle Fragen souverän beantwortend durch ein derart intensives Seminar zu führen, der versteht sein Handwerk – total! In unserem Glücks-Fall trifft das all-umfänglich auf Fr. Dr. Schiek zu! Sie schulte knapp 20 Mitarbeiter*innen – die gerade auch in der individuellen Einzelfall-Begleitung Arbeits-Schwerpunkte haben – im Umgang mit Menschen, die Traumatisches erlebt haben.

Genau genommen ging es um folgende Punkte:

– Entstehung von Trauma
– Arten von Traumata
– Posttraumatische Belastungsstörung (zum Verständnis der Symptome und zur Traumaerkennung)
– Trauma im Nervensystem
– Retraumatisierung und sekundäre Traumatisierung der Berater*innen
– Selbstregulationstechniken
– Formen der Traumaarbeit

Angesichts der Tatsache, dass wir immer öfter mit Krisen, direkten Zusammenbrüchen (selbst bei Menschen, die wir gerade neu kennenlernten) und in Teilen auch Krisenintervention zu tun haben und oft die einzigen und/oder letzten Ansprechpartner*innen sind, war “diese Schulung eine der besten und wichtigsten, die ich je hatte” so mindestens eine begeisterte Kollegin. Aber auch alle anderen waren nachdenklich bei der Sache, nie gelangweilt, nie abschweifend, am Ende erschöpft aber glücklich, so viel Neues, Gutes und praktisch Einsetzbares gelernt zu haben.

In diesem Sinne:

Ganz herzlichen Dank

> liebe Fr. Dr. Schiek – Sie machen das großartig und leben, was Sie dozieren,

> liebe Kolleg*innen – es war mir ein Fest mit euch

> und last but not least, liebe Geschäftsführerin – dafür, dass du uns dies ermöglichst!

@Interessierte Fachkräfte: Neben vielen anderen guten Dingen bei Gangway (siehe Website) werdet ihr auch vernünftig weitergebildet… solltet ihr bei einem Jobwechsel fürs Wohlbefinden und Wertgeschätztwerden nicht unterschätzen… 😀

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publié.