Last Updated on 22. März 2018 by Adora Udogwu

Am 25. April 2017 wurde das Buch “Law Shifters” im Rahmen einer Lesung in der Landeszentrale veröffentlicht. Das Buch basiert auf dem gleichnamigen Projekt der Künstlerin Stine Marie Jacobsen in Kooperation mit Gangway e.V. und dem Rechtsanwalt Bilal Alkatout. In dem Projekt werden Migrationsgesetze mit geflüchteten und Berliner Jugendlichen diskutiert, kommentiert und neu geschrieben. Entstanden ist ein didaktisches Material, das Demokratisierungs- und Solidarisierungsprozesse in Gang setzen und im schulischen und außerschulischen Kontext für die politische Bildung eingesetzt werden kann. Die Workshops sind eine Mischung aus nüchterner Information und kreativem Anreiz, welche Irritationen auslösen und damit nachhaltig bei jungen Menschen wirken.

Gesetze sind im Prinzip hässliche Gedichte“, Stine Marie Jacobsen

Neben den Projektinitiator*innen war die Lehrerin Bojka Bogdanovic, die einen dieser Law Shifter-Workshops durchgeführt und von ihren Erfahrungen berichtet hat. Sie sagte: “Das Projekt bewirkt, den Wunsch in den Kindern und Jugendlichen zu wecken, etwas verändern zu wollen und zu können. Die Schüler erfahren z.B. am Fall Bernd K.*, dass Gerechtigkeit und Recht nicht immer kongruent sind. Die Klasse beschäftigt sich immer noch mit dem Fall, sie haben z.B. Bernd zu Weihnachten sogar Karten geschickt.

Das Buch ist kostenlos bei Gangway erhältlich. Informationen per E-Mail: lawshifters@gangway.de

 

* Bernd K. wurde im vergangenen Jahr zu 16 Jahren Haft verurteilt, weil er eine syrische Familie in seinem Boot von der Türkei nach Griechenland brachte. (http://www.taz.de/!5336068/)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.