Jugend Stärken im Quartier

über uns

jugend_staerken_im_quartier_logo_rgb Kopie
Ansprechpartnerin: Tanja Baur
mobil: 01575 | 442 1 662
E-Mail: JUSTiQ(@)gangway.de

Schlegelstraße 8, 10115 Berlin-Mitte
(5 Min. von U6 Naturkundemuseum
oder von S1 | S2 | S25 Nordbahnhof
oder Tram M10 | M8 | M12)

Tanja Baur

Tanja












Das Projekt JUGEND STÄRKEN im Quartier (JUSTiQ) richtet sich an junge Menschen im Alter von 12 bis 26 Jahren, die
  • von den Angeboten der allgemeinen und beruflichen Bildung, Grundsicherung für Arbeitssuchende und/oder Arbeitsförderung nicht mehr erreicht werden.

  • wegen sozialer Benachteiligungen oder individueller Beeinträchtigungen besondere sozialpädagogische Unterstützung im Rahmen der Jugendhilfe brauchen, um den Übergang Schule-Beruf zu meistern.

Die Ziele von JUGEND STÄRKEN im Quartier sind,
  • junge Menschen auf die (Wieder-)Aufnahme von schulischer/ beruflicher Bildung, berufsvorbereitenden Maßnahmen und Arbeit vorzubereiten (§ 13 SGB VIII, Jugendsozialarbeit).

  • Hilfsangebote für die jungen Menschen sozialräumlich einzubetten und einen konkreten Mehrwert für benachteiligte Gebiete zu schaffen.

  • effektive und effiziente Strukturen der Zusammenarbeit zwischen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, freien Trägern im Bereich Jugendsozialarbeit, Jobcentern, Agenturen für Arbeit, Schulen, Quartiersmanagement und weiteren Partnern zu etablieren.

Jede Modellkommune entwickelt und erprobt Projekte im Bereich Jugendsozialarbeit, die auf die Angebote, Bedarfe und Zielgruppen vor Ort zugeschnitten sind. Dafür stehen vier methodische Bausteine zur Verfügung:
  • Case Management (intensive sozialpädagogische Einzelfallarbeit)

  • Aufsuchende Jugendsozialarbeit (z.B. Streetwork oder Mobile Beratung)

  • Niedrigschwellige Beratung/Clearing (z.B. Anlaufstellen mit Lotsenfunktion, in denen Jugendliche eine Erstberatung erhalten)

  • Mikroprojekte mit Mehrwert für das Quartier und dessen Bewohner/-innen

In Berlin Mitte erfolgt die Projektumsetzung durch die Jugendberatungshäuser compass.mitte für Wedding, MENTOS.Mitte für Alt-Mitte und sos.mitte für Moabit sowie durch Gangway e.V. - Straßensozialarbeit in Berlin. Zusammen arbeiten wir – im Sinne einer „Förderung aus einer Hand“ – eng mit anderen, freien Jugendhilfeträgern, Jobcentern, Agenturen für Arbeit, Schulen, Quartiersmanagement und weiteren Kooperationspartnern zusammen.

Ziel ist eine Stärkung der Jugendsozialarbeit vor Ort.


Das Projekt JustiQ wird im Rahmen des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialdfonds gefördert. Logoleiste_Justiq_72dpi

Beiträge aus dem Projekt

Termine für Job-, Ausbildungs- und Bildungsmessen in Berlin 2019

Hier findest Du eine Auswahl an aktuellen Karrieremessen, die in 2019 in Berlin stattfinden. Wenn Du also auf der Suche nach einem Job, einer Ausbildung, einem Praktikum oder Fort- und Weiterbildungen bist...

Die AG Haft zu Besuch beim Projekt Heimspiel des Vereins für soziale Rechtspflege Dresden e.V. (VSR)

Auf fast direktem Weg fuhr die AG Haft am 09.11.2017 nach Dresden ;-) Was ist Heimspiel für ein Projekt? Heimspiel ist ein Projekt zur wohnortnahen Unterbringung von jungen männlichen...

WEITERE BEITRÄGE

Tags: