Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit dem Litauenprojekt aktiv. Für 2 Wochen waren wir mit unseren Jugendlichen in Rakonys / Litauen, um für die Schulkinder der Dorfschule den alten Fußboden des Schulflures zu erneuern sowie an einer weiteren Dorfschule eine Schaukel für den Pausenhof zu errichten.

Das Projekt in diesem Sommer hatte es in sich, auch wenn wir das anfangs gar nicht so geglaubt haben.
Denn der alte Schulflur aus unebenen alten Holzdielen erstreckt sich über 37 Meter. Wie wir gemerkt haben, ist das zieeeemlich lang, wenn der ganze Flur mit insgesamt 60 großen OSB- Platten als Unterkonstruktion verlegt werden soll. Welche größere Schwierigkeit dann noch folgte, ahnten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Die ca. 200 kg schwere Linoleumrolle auszurollen, zuzuschneiden und zu verkleben, war dann unsere größte Herausforderung bei diesem Bauprojekt.
Nach mehreren Nachtschichten und vielen Feinarbeiten, wie das Schleifen und Lackieren der Fußleisten, Verfugen mit Silikon und das Bauen einer Abdeckung der Heizungsrohre, haben wir es dann schließlich gerockt. Dank des großartigen Einsatzes und des unermütlichen Engagements der Jugendlichen haben wir den Fußboden in der geplanten Zeit fertiggestellt, so dass wir uns dann noch die Zeit genommen hatten, eine Schaukel für die Schulkinder einer benachbarten Dorfschule  zu bauen. (eigentlich war das Idee für 2019, aber wieso warten, ist ja doof für die Kinder)
Die Dankbarkeit für den Einsatz unserer Jugendlichen konnten wir regelrecht im Strahlen der Augen der Schulkinder ablesen. Auch der Bürgermeister von Marjiampolis und die Schulleiterin der Schule in Rakonys und Marijampolis haben ihren Dank für unser Engagement ausgesprochen.
Dieser Dank geht auch insbesondere an die vielen Unterstützer, welche uns mit ihren großzügigen Spenden dieses Projekt überhaupt ermöglicht haben.

Weil wir so begeistert sind, einen Beitrag für die Schulkinder in Rakonys zu leisten und auch gleichzeitig unsere teilnehmenden Jugendlichen empowern, ein Erfolgserlebnis zu erschaffen, ihre sozialen Kompetenzen zu stärken und sich handwerklich auszuprobieren, wollen wir in 2019 wieder ein Projekt in Litauen starten. Konkrete Pläne für Das Litauenprojekt 2019 wurden auch schon geschmiedet. Da der Fußboden des Werkraums der Schüler in der Schule stark beschädigt ist und aus diesem Grund dieser Raum für die Schulkinder nicht nutzbar ist, planen wir die Renovierung des gesamten Raumes. Also neuer Fußboden (wir sind ja jetzt Experten 😉 ), sowie ein neuer Anstrich der Decke und Wände, so dass sich die Kinder wieder wohl fühlen und Spaß am Lernen haben.

Eine ausführliche Dokumentation unseres diesjährigen Litauenprojektes ist übrigens hier zu sehen – https://www.facebook.com/DasLitauenprojekt

 

Zostaw odpowiedź

Twój e-mail nie zostanie opublikowany