Last Updated on 15. Januar 2020 by Tobias Hewicker

Was für eine Demo! In Zeiten von Massen an Hass-Posts in den „Social-Media“ und zunehmender Gewalt in der politischen Auseinandersetzung hat der Zug der Liebe 2016 zum zweiten Mal zehntausende Menschen mobilisiert, die ein Zeichen für Akzeptanz, Miteinander, Solidarität, Gerechtigkeit und Vielfalt setzten.

Und wir von Gangway buchstäblich mittendrin (Wagennummer 10)! Natürlich unterstützen wir die Botschaft, die diese Demonstration senden will. Für alle genannten Werte setzt sich Gangway e.V. seit Gründung des Vereins mit Nachdruck ein.

Das wollten wir mit unserer Teilnahme am Zug der Liebe unterstreichen und mit unserem Wagen allen Teilnehmenden und Zuschauenden lautstark-basslastig um die Ohren dröhnen lassen.

Es ist uns augenscheinlich gelungen: Mit fetten groovigen Beats und toller Stimmung um den Wagen haben wir auf unsere Slogans aufmerksam machen können.

„Die Stadt gehört allen“

„Miteinander statt nebeneinander“

„Wir lassen uns nicht spalten“

„Werdet grenzen( )los”

Fantasievoll dekoriert und bassig-dröhnend zog es hunderte von Tanzwütigen um unseren Wagen herum in den Zug der Liebe. Unsere Jugendlichen haben mit viel Gespür und der Partystimmung angemessen als Ordner*innen dafür gesorgt, dass niemand unter die Räder des Party-Trucks geriet. Es gab viel Dank, Lob und Anerkennung von den Demo-Teilnehmer*innen für unseren mitreißenden Auftritt. Gangway e.V. hat gezeigt, dass politische Ziele und genussvolles Feiern keine Gegensätze sondern sich wirkungsvoll ergänzende Inhalte sein können.

Einen großen Dank all jenen, die zum Gelingen des Umzuges beigetragen haben.

In den nächsten Zug der Liebe werden wir uns bestimmt wieder politisch-beherzt einreihen.

Love and Peace

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.