Eigentlich unglaublich! Jedoch haben diese Erkenntnis mittlerweile wohnungslose Menschen und das Team Brennpunkte erlangt. In den letzten Wochen haben wir zusammen einige Events besucht bzw. diese selbst gestaltet.

Begonnen hat die Erkenntnisreise mit einem sehr lustigen und unterhaltsamen Bowlingabend. An diesem Abend hat das Wohnungslosen-Fußballteam von Ocker Beige einmal die Sportart gewechselt und musste, wie oben bereits erwähnt, feststellen: auch die Bowlingkugeln sind rund. Mit 12 Menschen wurde hier Bowling in Perfektion durchgeführt.

Angespornt von diesem schönen Abend, haben wir davon in unserer täglichen Arbeit den Menschen am Ostbahnhof davon erzählt. In kürzester Zeit hat sich auch dort eine Gruppe Wohnungsloser zusammengefunden, die sich mit dem Team Brennpunkte auf den langen Bahnen der Bowlingarena mit uns messen wollten. Frustriert mussten wir uns geschlagen geben und der Sieg ging an den Ostbahnhof.

Immer noch im Höhenflug wollte die Mannschaft von Ocker Beige erneut ihr Können unter Beweis stellen und tatsächlich konnten sie bei einem neuen Wettkampf wieder punkten. Auch dieser Abend bereitete allen Beteiligten eine Menge Spaß und wir wurden bereits nach dem nächsten Bowlingabend gefragt.

Den vorläufigen Abschluss fand unsere (Rund)reise bei einem Basketballspiel in der Mercedes Benz Arena am Ostbahnhof. Hier besuchten wir mit 12 Personen, die wir von unseren Brennpunkten kennen, zusammen mit Spielern von Ocker Beige das Championsleague Spiel Alba gegen Zagreb. Die Stimmung war wie zu erwarten toll und alle schwärmten die Tage danach noch von diesem sehr schönen Abend. Neben uns saß eine Gruppe geflüchteter Menschen, mit denen sich die wohnungslosen Menschen mit denen wir vor Ort waren, angeregt unterhalten haben und über Basketball gefachsimpelt haben. Soviel zu dem Thema Konkurrenz zwischen Geflüchteten und Wohnungslosen. Ein in allen Bereichen erfolgreicher Ausflug, bei dem vielleicht sogar neue Freundschaften geschlossen wurden.

Ein wohnungsloser Mensch hat uns am Ende des Spiels sogar verraten, dass ein Phil Collins Konzert vor 20 Jahren das schönste Erlebnis seines Lebens war. Das zweitschönste aber war für ihn tatsächlich das mit uns besuchte Basketballspiel. Mehr müssen wir dazu wohl nicht sagen, außer dass Alba sich sicher sein kann, dass wir wieder kommen und anfeuern.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publié.