Jugendjury-Workshop 2018

Diesmal brachte uns die Jugendjury für ihr traditionelles Workshop-Wochenende an das schöne Hamburger Wattenmeer, also in die Metropole Cuxhaven.

Dort verbrachten wir die meiste Zeit im Haus. Ein kurzer Regenspaziergang durch Cuxhaven ließ uns feststellen, dass die Stadt nicht so viel hergibt, wie es unsere Unterkunft tat: Gemütlichkeit, Wärme, Brettspiele und Essen. Außerdem einen Whirlpool und Sauna. So zelebrierten wir, neben der konstituierenden Sitzung der Jugendjury, das Rumgammeln.

Naja nur chilln geht ja auch nicht und einen Bildungsauftrag haben wir ja auch, also machten wir auf dem Rückweg einen Abstecher ins „Auswanderermuseum Bremerhaven“.
Und das war grandios!  Nachdem die jungen Menschen im Vorfeld mal so richtig jugendlich rebellisch, motzig und trotzig waren, weil sie nicht in so ein langweiliges, doofes Museum wollten, waren sie nach dem Besuch überzeugt, dass sich der Ausflug sehr gelohnt hat. Schon an der Kasse waren sie Stolz wie Bolle, weil sie mit ihrem Ehrenamtsausweis Berlin auch dort vergünstigten Eintritt erhielten.

Wir möchten euch das Protokoll der Jugendjurysitzung nicht vorenthalten, also lest fleißig und falls nötig teilt uns eure Meinung mit.

Themen:

  • Einweisung der neuen Mitglieder
  • Festlegung der Juryordnung
  • Leitlinie der Anträge

Einweisung der neuen Mitglieder

Wir haben zwei neue Jury- Mitglieder denen wir erklären, welche Aufgaben wir inne haben, wie sich die Gelder zusammensetzen, was uns wichtig ist, um Projekte zu verwirklichen usw.

Festlegung der Juryordnung

Wir besprechen alle Regeln und werden einige für das weitere Jahr beibehalten, neue werden entwickelt und andere werden verabschiedet. Die neuen Regeln für dieses Jahr lauten wie folgt:

  1. Einfache Mehrheit
  2. 5 Personen müssen anwesend sein, um Anträge zu bearbeiten
  3. Respektvolles Miteinander
  4. Stimmberechtigt sind: Florian, Lucia, Lina, Nancy, Manuela, Tom, Sebastian, Phillip
  5. Gangway e.V. Mitglieder*innen und Expert*innen dürfen unparteiisch beraten
  6. Einstimmigkeit verpflichtend, wenn festgelegtes Budget überschritten wird

Leitlinien der Anträge

Da wir dieses Jahr weniger Geld zur Verfügung haben, haben wir das Antragsbudget von 1000€ auf 750€ herabgesetzt. Es kann jedoch, je nach Antrag, entschieden werden, ob das Budget auf 1000€ erhöht wird. Das Budget beinhaltet die Möglichkeit sich Massenmedien(z.B. CDs, USB-Stick usw.) anzuschaffen. Wenn Geräte geliehen bzw. angeschafft werden, darf die Gebühr hierfür nicht mehr als 5% des Budgets betragen. Die Jugendjury begleitet die Umsetzung der Partnerschaft für Demokratie. Damit gliedert sich die Arbeit der Jugendjury in einer gesamtkommunalen Strategie für Vielfalt, Respekt, Partizipation, Gleichberechtigung und Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung, Homophobie, Sexismus und Antiziganismus ein. Im Gegenzug zu den Anträgen wünschen wir uns, dass die Antragssteller uns ein Feedback über erstellte Bögen geben, um zukünftig unsere eigene Arbeit zu reflektieren und, wenn möglich, zu verbessern. Darüber hinaus möchten wir unser Netzwerk erweitern, indem wir uns dem Begleitausschuss anschließen damit uns bei Fragen kompetent geholfen werden kann und wir somit den Antragsteller*innen eine größere Chance geben ihr Projekt zu erweitern bzw. ihnen Hilfestellungen zu geben.

Vermerk:

Florian nimmt zukünftig am Begleitausschuss teil. Tom übernimmt diesen Part, falls Florian verhindert ist.

Nancy und Manuela sind weiterhin für die Gestaltung der Facebook- Seite und für den E- Mail- Verkehr zuständig.

Unter Vorbehalt: Phillip und Sebastian kümmern sich bei Bedarf um Fragen und Angelegenheiten Vorort  (Bei den Projektsteller*innen)

 

 

 

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publié.