Nun bin ich also bei Gangway gelandet, nach 2 Jahren in Flüchtlingsunterkünften in Marzahn und Moabit, 6 Jahren Entwicklungshilfe in Indien und Asien und einer Ausbildung als Volkswirt in Potsdam. Direktes Arbeiten mit Menschen ist mein Ding, dabei Ehrlichkeit und Offenheit leben und Klarheit suchen.

Erste Rundgänge mit den Kollegen schärfen den Blick, zeigen mir Realität. Überhaupt: eine angenehme und vertrauensvolle Art zu arbeiten, das ist nicht selbstverständlich! Ich bin mir dessen bewusst, hier mit einigen klaren Menschen zu tun zu haben. Dies hin zu den Menschen im Kiez mitzunehmen, fühlt sich gut an, wird herausfordernd, bringt Neues. Damit sein Geld zu verdienen macht Sinn. Hallo Gangway, good times ahead.

Leave a Reply

Your email address will not be published.