Theateraufführung ,,Alice im Wunderland” am 17.11.2015

Wenn die Welt so keinen Sinn macht, warum dann nicht einfach eine andere erfinden?”   Louis Carroll

Am 17.11.2015 feierten wir die Premiere des Theaterstücks ,,Alice im Wunderland“  im Haus der Jugend im Wedding.

Seit April 2015 führen wir (Theaterprojekt HERMES, das Team Tiergarten und das Team Wedding) mit geflüchteten Mädchen im Alter von 13 -15 Jahren, aus dem AWO Refugium Pankstraße, ein Theaterprojekt durch.

In dem Stück geht es sowohl um die eigene Fluchtgeschichte als auch das Ankommen in der deutschen Gesellschaft.

In den wöchentlichen Treffen mit 5 bis 8 Mädchen im Haus der Jugend als auch in der Buttmanninitiative 16, steht das Mädchen als Individuum, mit ihren Ideen und ihren Ausdrucksmöglichkeiten im Vordergrund. Überwiegend kommen die jungen Mädchen aus Syrien, Albanien, Serbien und Bosnien.

Vorrangiges Ziel des Projektes liegt in der Auseinandersetzung mit der eigenen Identität, der Selbstbestimmung und der Selbstverantwortung – damit verbunden, die eigenen Erwartungen und die der Gesellschaft. Das Projekt hilft den jungen Mädchen, ihre Kompetenzen (Kommunikations- und Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen, Problemlösungskompetenz) und andere so genannte Schlüsselkompetenzen zu entwickeln, auszubauen und zu stärken.

Unterstützt wird das Projekt von Aktion Mensch, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband und dem Haus der Jugend.


Pressestimmen:


Leave a Reply

Your email address will not be published.