Jugendjury-HSH 2019

Dieses Jahr machten wir es mal anders. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

Am Anfang des Jahres ließen wir uns an einem Workshop-Tag tolle Dinge einfallen, um das Jahr 2019 für die Jugendjury zu planen. Eine große Neuerung gab es bei den Antragskriterien, denn zum ersten Mal nach 5 Jahren Geschäftsordnung einigten sich die jungen Menschen darauf, dass auch Mittel für Technik vergeben werden können.

Und nun zum Ende des Jahrs ging es dann auf die Juryfahrt an die polnische Ostsee.
Als Abschluss des arbeitsintensiven Jahres – mit Bilder gucken aus den vergangenen 5 Jahren Jugendjury und zurückblicken auf die 28 bewilligten Projektanträge in diesem Jahr. Projektanträge gab es z.b. aus den Kategorien: Selbstgestalten; Workshop zu Rap, Graffiti, Schreiben; Aktionstage
Gespräche über die Zukunft der Jugendjury blieben natürlich nicht aus. Es wurden zum Einen neue T-Shirts bestellt und zum Anderen unser langjähriges Mitglied Lucia verabschiedet, die ab nächstem Jahr nicht mehr in der Jugendjury sein wird. DAAAAAAANKE LUCIA!!! Für dein Engagement, deine Unterstützung und deine Mithilfe in der Jury!

Wir spielten: verstecken im super dunklem Haus, Mäxchen, Activity, Werfwolf, Dooble, 10000, Skippo und als letzte Aktion Lastertec
Wir kochten: Burger mit Rosmarin-Kartoffelspalten, Spaghetti mit Cabonara und Bolognese und ein fabelhaften Curry mit Reis, ein reichhaltiges Frühstück gabs natürlich auch jeden Morgen
Wir bewegten uns: von der Couch an den Tisch, von der Couch in die Sauna, von der Couch ins Bett, von der Couch ins Auto, machten einen kleinen Spaziergang an der Ostsee und durch Stettin und ein Teil der Gruppe ging sogar an einem morgen eine schöne Runde joggen.

Wir freuen uns über die großartige Leistung der Jugendjury, darüber wie motiviert alle nachwievor sind und welch hohen Stellenwert die Jury in der Jugendarbeit in Hohenschönhausen hat.
Auf dass das Jahr 2020 bahnbrechend wird 🙂

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.