Internationaler Mädchen*tag in Pankow

Am 11.Oktober wird weltweit auf die Rechte von Mädchen* aufmerksam gemacht und ihre Lebensrealitäten werden in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Ziel ist unter anderem der Kampf gegen Benachteiligung und Gewalt gegen Mädchen* sowie eine Sichtbarmachung der Lebensrealitäten und der Stärken von Mädchen*. Im Jahr 2011 haben die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum International Day of the Girl Child erklärt und folgten damit der Initiative des Kinderhilfswerks PLAN International.

2017 wird in Pankow gemeinsam mit Mädchen* ein Wandkalender entwickelt werden, der mädchenspezifische Tage im Jahresverlauf sowie mädchenspezifische Themen ins Licht der Betrachtenden rückt und auf Stärken aber auch Diskriminierung von Mädchen* weltweit aufmerksam machen soll. In dem Kalender werden Geburtstage von wichtigen Mädchen*/Frauen*rechtlerinnen verzeichnet sein, die Pankower Mädchen* selbst mit ausgewählt haben.

Dazu wird es eine Lesung geben. Die Jugendstadträtin Rona Tietje ist die Schirmherrin der Veranstaltung und wird um 16.30 Uhr alle Gäste begrüßen. Die Akteur*innen sorgen für eine kleine Auswahl an Essen und Getränken.

Die Veranstaltung ist offen für ALLE!

Die AG §78 Mädchen*arbeit Pankow organisiert jedes Jahr öffentlichkeitswirksame Aktionen zum Internationalen Mädchen*tag am 11.Oktober. In diesem Jahr waren an der Umsetzung beteiligt:

Kolleginnen der AG §78 Mädchenarbeit (Fachkräfte aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, der mobilen Arbeit, Mädchen*wohnen, Kollegin aus dem Fachdienst 1, Künstlerinnen, die die Workshopleitung und Umsetzung des Layouts übernahmen, Sozialarbeiter*innen/Erzieher*innen aus den Unterkünften für Geflüchtete im Bezirk (u.a. Mühlenstraße, Treskowstraße) sowie Ehrenamtliche, die mit geflüchteten Mädchen* und jungen Frauen* arbeiten. Mitglieder der BVV, des KJHA sowie des Frauenbeirats Pankow.

*Das Sternchen verdeutlicht die vielfältige Identitäten, die hinter der Kategorie „Mädchen“ und „Frau“ stehen können. Zum Weltmädchen*tag sind alle „Mädchen“ und „Frauen“ eingeladen, die sich dem Mädchenbegriff zugehörig fühlen oder damit identifizieren.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.