Die so genannte „Schufa“ (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) gibt auf Anfrage Auskunft über Deine Kreditwürdigkeit. Dort wird unter anderem abgespeichert, wenn Du

  • einen Kredit- oder Leasingvertrag abgeschlossen hast
  • ein Girokonto eröffnet oder eine Kreditkarte ausgestellt bekommen hast
  • einen Handyvertrag abgeschlossen hast

UND ob Du Dich auch artig an die Vertragsregeln gehalten hast –> wenn NICHT, dann steht das als sogenannter „negativer Schufaeintrag“ in diesem Register.

Aus diesem Grund verlangen Wohnungsbaugesellschaften oder Kredit-Unternehmen, Telefongesellschaften und Warenhäuser eine Schufaauskunft um zu überprüfen, ob Sie mit Dir Verträge eingehen können.

Umgekehrt hast auch Du die Möglichkeit, Dir über eine Selbstauskunft bei der Schufa einen Überblick zu verschaffen, welche Schulden bei welchen Gläubigern möglicherweise noch offen sind. Zudem ist auch bekannt, dass oft schon bezahlte Forderungen noch immer in der Schufa eingetragen sind und erst auf Antrag durch Dich gelöscht werden.

DOCH ACHTUNG!

Du darfst diese Selbstauskunft der Schufa NUR EINMAL IM JAHR kostenlos abrufen. Überlege Dir also genau, wann und ob Du diese Auskunft wirklich einholen musst!!!

Da das Formular für die kostenlose Schufaauskunft nur sehr schwer zu finden ist, hier der DirektLink zum Download des Formulars .

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.