Was im Jahre 2009 mit einem Wettbewerb zur Gestaltung eines kleinen Abschnitts der Brückenwand begann, findet in diesem Jahr seinen absoluten Höhepunkt: gut und gerne 1500qm Fläche der Lichtenberger Brücke sind nun durchgehend mit Berlin- und Lichtenbergnahen Motiven unwahrscheinlich und beeindruckend bunt besprüht worden. Beginnend am Vorplatz des Ein-/Ausgangs zur U5/Weitlingstraße, über beide Seiten der Unterführung in Richtung Skandinavische Straße, weitergehend über die Fläche am kleinen Parkplatz Ecke Einbecker Straße, bis hin zum Ende auf Höhe Frankfurter Allee 282 kann man Kunst der besonderen Art entdecken.
Was in diesen sieben Jahren trotz seiner Größe weitgehend unentdeckt blieb, ist in der Szene und bei den Lichtenbergerinnen und Lichtenbergern natürlich schon längst selbstverständlich zu einem Teil des Herzens von Lichtenberg gewachsen.
Unterstützt wird das Projekt von der HOWOGE Lichtenberg und dem Kiezfonds Bürgerhaushalt Lichtenberg.

WEITERE BEITRÄGE ZU graffitiprojekt-lichtenberg

Tags: