„Maßgeschneiderte“ Trennung- und Scheidungsvereinbarung durch Zusammenarbeit in der Mediation – weniger Stress, Wut und Entfremdung

Scheidung – nicht nur eine gerichtliche Angelegenheit

Die Trennung eines (Ehe-)Paares verläuft oftmals alles andere als friedlich.

Die Mediation ist ein außergerichtlicher Einigungsversuch. Ein Mediator vermittelt dabei zwischen den Parteien, wodurch oftmals ein konfliktärmeres Gespräch möglich ist.

Bei der Trennung entstehen viele Fragen: Wer zahlt wem wieviel Unterhalt? Was passiert mit den gemeinsamen Kindern? Wie wird das Sorgerecht ausgestaltet? Wie wird mit dem Haus, der Wohnung oder anderem gemeinsamen Vermögen verfahren?

Damit kommen Konflikte und Streitigkeiten auf. Die Paare sind im Trennungsprozess oft nicht in der Lage miteinander zu reden, ohne in heftige Auseinandersetzungen zu geraten und in der Sache keine dringend notwendigen Regelungen zu finden. Dabei ist es, gerade wenn Kinder aus der Ehe hervorgehen, wichtig, die Trennung möglichst objektiv und dadurch friedlicher zu vollziehen. Eine Mediation kann dabei helfen.

Was kann hier Mediation leisten?
Wird die Scheidung vor dem Gericht ausgefochten, verlieren die Beteiligten oftmals die Kontrolle über eine ganz persönliche Angelegenheit. Fairness weicht Rache – jeder will auf Kosten des anderen siegen.

Mediation kann helfen, ausserhalb eines Gerichtsverfahrens eine für alle Seiten annehmbare Lösung in einem Gespräch zu erarbeiten. Für allgemeine Infos über eine Mediation könnt Ihr auch den Artikel Mediation – außergerichtliche Konfliktlösung lesen.

Im Bereich der Trennungs-/Scheidungsmediation gibt es unterschiedliche Ausprägungen, u.a. können Kinder ihrem Alter entsprechend mit einbezogen werden. Teilweise agiert der Mediator dann vornehmlich im Sinne der Kinder (kindfokussierte Mediation)- soweit das vorher entsprechend vereinbart wurde. Maßgeblich ist hier natürlich die Freiwilligkeit des Kindes.

Was ist dann das Ergebnis?
Es wird in der Regel eine Trennungs- und Scheidungsvereinbarung erarbeitet, in der schriftlich niedergelegt wird, wie die einzelnen Bereiche von den Beteiligten einvernehmlich gestaltet worden sind. Bei einer Scheidung kann die Vereinbarung darüber hinaus als Grundlage für einen Scheidungsvergleich dienen – damit wird die Scheidung vereinfacht (und auch kostengünstiger) und das Verfahren vor Gericht beschleunigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.