Am 13. Oktober wurde die Ausstellung „GERMAN FOR NEWCOMER und LAW SHIFTERS“ in der Galerie Wedding eröffnet. Viele, viele Menschen waren bei der Vernissage dabei. Wer es nicht geschafft hat, kann die Ausstellung noch bis zum 12.11.2016 in der Galerie Wedding anschauen.

In dem 12-Monatigen Projekt sind tolle Produkte entstanden:

Das Buch: „German for Newcomer“.

Das Buch ist in zahlreichen Workshops entstanden, in denen die Rolle von Schüler*innen und Lehrer*innen überdacht und verschoben wurde. Expats, Zugewanderte und Geflüchtete verbesserten ihre Sprachkenntnisse, indem sie gemeinsam Unterrichtsmaterial für sich und andere zusammenstellten. Das Lehrmaterial setzt sich zusammen aus den Erlebnissen der Teilnehmer*innen mit der deutschen Kultur, Bürokratie und Sprache. Hier erscheint in Kürze ein Link zum Buch und zu den Bestellmöglichkeiten.
Hier ein paar Beispiele aus dem Buch:

  • „Es gibt in der deutschen Sprache Wörter, die so schwierig auszusprechen sind, dass man sie lieber essen will als sagen möchte! // There are words in the German language that are so hard to pronounce, that you would rather eat them than pronounce them!
  • Wenn die Deutschen sehr unsicher sind oder wenn sie etwas nicht wissen, antworten sie nur mit ä, ö oder ü. // When the Germans are very insecure or they don’t know something, they answer only with ä, ö or ü.
  • There is a “umlaut”, because the Germans are always serious. The “umlaut” makes the language more serious.“

Die Filme zum Buch

Die Filme sind in der Regie der Teilnehmer*innen entstanden. Alle Drehbücher, Inhalte und auch das Schauspiel sind original Situationen aus ihren jeweiligen Lebenswelten und Lebensrealitäten.

hier geht es zu unserem youtube Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCkoLycCnCTN1YLnu_jaRPfA

 

Die Ausstellung „Law Shifters“

in der Galerie Wedding. Junge Geflüchtete waren eingeladen, ihre eigenen ethischen Positionen zu formulieren, ihren Sinn für ihre Beziehung zu Gesetzen zu schärfen, so dass sie letztendlich tatsächlich Einfluss auf heute verfasste Gesetze nehmen können.

Die in dem Projekt enstandenen Gesetze wurden in Linoleum Platten, die an den Wänden der Galerie hängen, rein geschnitten und hängen als Plakate in der ganzen Stadt.

Bilder von Gangway und Galerie Wedding.

Weitere Informationen: Presseinfo: German for Newcomer und Law Shifters oder bei hermes@gangway.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.