betroit2016_-21Vom 11. bis 24. September 2016 sind Jugendliche aus Berlin in Detroit. Berlin x Detroit = Betroit!!!

Be-Troit nimmt die Bandbreite der Stile, Sprachen und Genres aus der zeitgenössischen Lyrikszene Detroits auf und möchte diese Impulse nach Berlin tragen, wo sich in den letzten zehn bis zwanzig Jahren eine international vernetzte Poesie-, Spoken Word- und HipHop-Landschaft entwickelt hat, die jedoch stark ihren ‘Szenen’ verhaftet bleibt. Das Projekt initiiert aktive poetische Begegnungen von jungen, ehemals inhaftierten Jugendlichen und bereits etablierten Künstlerinnen und Künstlern verschiedener Generationen aus den USA und Deutschland.

Die Gruppe schreibt ihre Erlebnisse in einen Blog und postet auf Facebook.

Unter hier ein paar Filme auf Youtube:

 

BLOG

20 Sep: #Be-troit wir brechen unsere Zelte abs
Es ist kaum zu glauben aber unsere Zeit in Detroit ist zu Ende. Die letzten zwei Tage waren Virus frei (toi toi toi) und voll von kreativer Energy. Aufnahmesessions gestern Nacht liefen bis 5 Uhr heute früh und während ich diese Zeilen schreibe, denen Künstler sich in der Stadt aus um Videos zu filmen. Wir haben 18 volle Tracks kreiert und der Dokumentarfilm kommt gut zusammen. Wir freuen uns darauf noch viel neues über dieses tolle Projekt und all das was in den letzten 9 Tagen hier passiert ist zu erzählen aber zuerst…schlafen.

Watch this space!

19 Sep: #Be-troit the struggle continues

Nach einem vollem, vielversprechenden Aufanhme/Arbeitstag am Freitag, wo es noch wirkte als ob der Virus der die Deutschen Künstler des Projekts scheinbar seit der Abreise aus Deutschland verfolgt uns verlassen hätte, wurde am Samstag schnell deutlich dass dies nicht der Fall war. Nachdem er schon am frühen Samstag Morgen unseren feinen Kameramann flachlegte, blieben die anderen Künstler Hart und machten sich am Samstag Vormittag trotzdem auf den Weg zum University of Michigan vs Colorado Spiel. Und trotzdem wir die besten Sitze die wir alle je bei einem Spiel dieser Größenordnung hatten oder jemals haben werden genießen durften, so wurde doch schnell deutlich das es keine gut Idee war, sich in einem Zustand den man nicht anders als “angeschlagen” bezeichnen kann, einer Menschenmenge von 100.000 feiernden Menschen anzuschließen. Demzufolge ging es nach der Ankunft im Stadion für eine unserer KünstlerInnen direkt ab zum Erste Hilfe Zelt, während andere langsam in den Rängen krank wurden. So gingen wir nach der Halbzeit. Nachdem wir wieder in Detroit ankamen ging es dem größten Teil der Gruppe bereits etwas besser, so dass wir in der Lage waren der “South West Detroit Cipher” die von am Projekt mitwirkenden Künstler Mike Reyes und seiner Crew organisiert wurde beizuwohnen. Wir hatte einen sehr schönen Abend in einer sehr intimen Atmosphäre und neben der Cipher und den DJ Sets gab es viele Gespräche und Möglichkeiten zur Vernetzung.

Heute hatten wir einen weiteren vollen Aufnahme/Schreibtag. Wir machen große Fortschritte in Richtung Album und Dokumentarfilm.

Unsere Zeit hier geht langsam dem Ende entgegen. Morgen werden wir einen weiteren Workshop in der University of Michigan abhalten. Außerdem werden wir Musik Videos drehen, weiter Schreiben, Aufnehmen und Arbeiten.

17 Sep: #Be-troit the recovery

Ja, #Be-troit ist ein Künstler Austauschprogramm zwischen Detroit und Berlin das derzeit in Detroit stattfindet. Ein Austausch der neue Werke entstehen lässt um diese im April 2017 auf dem kommenden Album zu präsentieren. Zusätzlich produzieren wir derzeit einen Dokumentarfilm zu dem Projekt.

Wir haben zudem eine Reihe von Workshops mit Jugendlichen und Studenten im Covenant House, in der Neutral Zone und an der University of Michigan abgehalten. Leider sind einige von uns wegen einem ziemlich miesen Virus der seit unserem Herflug die Runden macht erkrankt. Jetzt wo alle wieder gesund sind, befinden wir uns in vollem Aufnahmemodus. Was dann auch der Grund dafür war, dass wir die für heute geplante Show in der Neutral Zone absagen mussten. Die Zeit läuft uns davon aber wir denken das wir heute ein gutes Stück aufholen konnten.

16 Sep: #Be-troit vs Stomach virus

Ja klar, der Fakt das einer der Künstler bereits vor dem Flug Symptome hatte, hätte ein Zeichen sein sollen aber nun ist es in der Tat so…ein paar von uns sind mal so richtig krank…kein Grund um in sich in Details zu vertiefen denn wir sind #BerlinStrong!…Diejenigen von uns die nicht krank sind, sind zur University of Michigan gefahren um mit StudentInnen vor Ort zu diskutieren und danach ging es weiter zum zweiten Workshop mit Jugendlichen in der Neutral Zone…nach dem Workshop wir die Gruppe zurück nach Detroit fahren um weiter zu schreiben und aufzunehmen (die Zeit läuft uns davon) während ein paar von den Poeten zu einem Poetry Open Mic Slam fahren werden!

 

15 Sep: Detroit vs.Everyone

…so began unser vierter Tag in Detroit…ein mtg. mit Tommey Walker, dem Mann hinter Detroit vs. Everyone…er sprach mit uns darüber was ihn inspirierte das Mode Label zu gründen und warum er besessen davon ist diese wunderbare Stadt Detroit in einem anderen Licht und aus einer anderen Perspektive zu zeigen.

Der Tag ging dann im Covenant House und mit unserem zweiten Workshop dort weiter. Wir waren in der Lage Equipment mit in die Einrichtung zu bringen und so einen ganzen Song mit den Jugendlichen dort aufzunehmen….nun sind wir zurück und wieder damit beschäftigt zu schreiben, zu kreieren und zu kollaborieren…dies ist der aufregendste Teil von #Be-troit…watch this space!

 

14 Sep: #be-troit day three: AND THE CITY CONTINUES TO PUZZLE US….

Ich würde wirklich gerne einige der Inside Jokes die wir in den letzten zwei Tagen in dieser wunderbaren Stadt entwickelt haben teilen, doch würden sie wenig Sinn machen und so werde ich davon Abstand halten und darauf hinweisen, dass ein Dokumentarfilm über diese ganze Zeit vor Ort erscheinen wird. Heute, nachdem wir uns zunächst kennenlernen konnten, begannen unsere Künstler damit an Kollaborationsprojekten zu arbeiten…zusätzlich fuhren wir nach Ann Arbor um zusammen mit Jugendlichen in der “Neutral Zone” einen Workshop abzuhalten…Gerade jetzt kommen wir wieder zusammen und werden in der Folge die ersten Aufnahmesessions halten, die ohne Frage bis spät bis in die Nacht laufen werden. #Be-troit, die letzten zwei Tage waren dope…

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.