Um unsere Arbeit bekannt zu machen und für das Feld der Straßensozialarbeit zu werben, empfangen wir in verschiedenen Teams immer wieder und gern Gruppen von Fachhochschulen, Oberstufenzentren, Sozialarbeiter*innen etc. aus ganz Deutschland sowie dem Ausland.

In Pankow besuchte uns zuletzt eine Klasse vom Anna- Freud- OSZ. Eine junge Frau, die wir aus der Arbeit in Prenzlauer Berg schon lange kennen, macht dort derzeit ihr Fachabitur im Bereich Sozialwesen. Da sie unsere Arbeit nicht nur sehr schätzt, sondern auch interessiert ist an der Entstehung des Vereins, den Standards, Methoden und allem was mit diesem vielfältigen Arbeitsfeld zusammenhängt, fragte sie im Namen ihrer Klasse an, ob wir bereit wären, ausführlicher aus unserem nicht alltäglichen Alltag zu berichten.

Klar, wir sind immer bereit, wenn es der Terminkalender hergibt!

Wir berichteten über die:

+ Entstehung von Gangway e.V.

+ Vereinsstruktur

+ Tätigkeitsmerkmale

+ Zielgruppe und die inhaltlichen Ziele in der Arbeit mit dieser

+ Handlungskonzepte und Angebotsstruktur

+ Methodenvielfalt

+ gesetzliche Grundlagen

+ praktische Arbeit des Teams konkret

+ aufsuchende Jugendberufsberatung in enger Kooperation mit der Jugendberufsagentur Pankow (JobINN)

und nicht zuletzt über aktuelle Problemlagen und Unterstützungsbedarfe.

Wir bedanken uns für euer Interesse und die vielen Fragen, die einen spannenden Austausch möglich gemacht haben! Vielleicht sehen wir uns irgendwann wieder- im Rahmen eines Praktikums bei Gangway e.V.!?!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.