#werollberlin #besetztausprotest am 20.10. besetzten etwa 40 engagierte junge Menschen aus der Inline/Skate/BMX Szene eine seit langem leerstehende Werkhalle in Berlin Marzahn. Flashmobmäßig wurde das Gebäude eingenommen und ein provisorischer Skatepark, Musik und Grill aufgebaut. Eine jugendpolitische Aktion, um auf die jahrelangen Vertröstungen nach einer Rollmöglichkeit für den Winter aufmerksam zu machen. Die Initiative hat sich schnell selbst organisiert, Regeln aufgestellt und den Hallenbetrieb organisiert. Am Sonntag 22.10. wurde die Aktion vom Hausmeister entdeckt, der die Polizei einschaltete. Dann wurde es brenzlig, sie nahmen die Personalien auf und wollten räumen. Wir haben dann versucht den Eigentümer (Bezirk) Bürgermeisterin, Stadträte zu erreichen, was am Sonntag nicht so einfach ist. Jennifer Hübner aus der BVV konnte dann nach bangen Stunden den Kontakt zum Jugenstadtrat Gordon Lemm herstellen. Er vermittelte zwischen der Polizei und den Jugendlichen eine vorläufige Duldung bis Montag, um dann weitere Schritte zu verhandeln. Die jungen Menschen verhielten sich sehr diszipliniert und kooperativ, sodass die Polizei schließlich abzog… 

Mittwoch 15:30 dann die erlösende Nachricht im FB Post von Björn aka Birne!

Besonderen Dank für ihren mutigen und lösungsorientierten Einsatz im Sinne der Jugendlichen geht an: Jennifer Hübner (BVV), Gordon Lemm (Stadtrat), Juliane Witt (Stadträtin), Frank Vettel (Amtsleiter) und nicht zuletzt an die Berliner Polizei für das besonnene Handeln!

Medienberichte der letzten Woche: Berliner Kurier,  TAZ Berlin,  RBB Sport, RBB ZIBB

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.