Am 07. Juli 2017 ist unsere langjährige Kollegin Steffi Rau nach schwerer Krankheit für immer friedlich eingeschlafen. Als Streetworkerin, zunächst in Lichtenberg und später in Schöneberg, war sie immer eine Kämpferin für die Rechte der jungen Menschen. Wir werden sie sehr vermissen.

Steffi war eine der ersten Streetworkerinnen, die Anfang der 90er Jahre  die Arbeit in den Ostberliner Bezirken aufgebaut haben. In einer Zeit heißer gesellschaftlicher Auseinandersetzungen und tiefgreifender Umbrüche hatte sie einen großen Anteil daran, dass die Arbeit mit jungen Menschen im öffentlichen Raum einen festen Stellenwert in der Jugendhilfe bekam.

Steffi war nicht nur leidenschaftlicher Fußball-Fan, sondern hat auch als Torfrau selbst den  „harten Jungs“ noch was vorgemacht. Ein besonderes Herzensanliegen war ihr immer die gleichberechtigte Teilhabe von Mädchen und jungen Frauen – dafür hat sie engagiert gekämpft und gestritten.

Steffi hat diese Welt zu früh verlassen. Wir sind sehr traurig. Wir können es nicht ändern, dass das Leben endlich ist, aber wir können uns erinnern – und eine tolle Kollegin fest in unserem Gedächtnis und unserem Herzen behalten. Die kleinen und größeren Geschichten, die ein gemeinsamer Streetwork-Alltag so mit sich bringt, werden uns begleiten.

Die Kolleg*innen und der Vorstand von Gangway – Straßensozialarbeit in Berlin e.V.

Hier ein paar Erinnerungen an Steffi

 

3 Responses

  1. Cem P.

    Steffi…….
    ich weiss echt nicht was ich schreiben soll, da ich immernoch geplättet bin von ihrem Tod.Wir haben nicht nur eine Kollegin verloren, sondern auch ein Teil unserer Gangway-Familie. Insbesondere, HIER in Schöneberg
    Ich möchte uns und der Familie, meinen Beileid aussprechen.
    Du wirst uns fehlen.

    Team Schöneberg
    Cem, Hüseyin und Angie

    Antworten
  2. Ingrid Althammer

    Steffi war ganz lange Mitglied in der Fach AG- Mädchen Tempelhof-Schöneberg.
    Sie hat sich immer engagiert und war eine wunderbare Mitstreiterin.
    Ich hatte vor allem im kollegialen Rahmen mit ihr zutun und habe ihre Krankheit zum Teil mitbekommen. Sie war so gefasst dabei und dennoch positiv gestimmt.
    Ja, es ist sehr traurig, dass sie so früh gegangen ist.
    Möge sie in Frieden ruhen und eine gute Wiedergeburt haben!!!!!!
    Weiß eine, wann und wo die Beerdigung ist?

    Antworten
  3. Manuela Brill

    Ich habe es gerade erfahren. Ich war viele Jahre mit Steffi befreundet und habe sie auch dieses Jahr noch im Hospiz besucht. Steffi war eine Klasse Frau. Eigen und stark und immer für andere da. Wisst ihr denn wo sie beerdigt wurde?
    Liebe Grüße und mein aufrichtiges Beileid.
    Manu

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.